Outlaws MC

since 1935

2014

Der Outlaws MC Switzerland eröffnet das zweite Chapter "Wallis".

 

2011

Der Outlaws MC Switzerland wird als vollwertiges Mitglied der AOA aufgenommen. In Island, Schottland und Montenegro treten neue Chapter der AOA bei.

 

2010

In Baden wird das erste Chapter des Outlwas MC in der Schweiz gegründet. Auch in Tschechien beginnen Brüder ihre Weg in der neuen Familie.

 

2008

In Spanien, Österreich und Serbien werden neue Chapter der AOA gegründet.

 

2007

Auf den Philippinen wird das erste AOA Chapter gegründet.

 

2006

Das erste Chapter in Japan beginnt seinen Weg im Outlaws MC

 

2005

Der Outlaws MC feiert sein 70. Jubiläum in Chicago. Die AOA ist zu diesem Zeitpunkt auf vier Kontinenten zu finden.

 

2004

Neue Brüder in Russland finden ihren Weg in die AOA.

 

2002

Chapter in Italien und Polen schließen sich der AOA an. In Deutschland wird mit dem Black Pistons MC der erste offizielle Support-Club des Outlaws MC ins Leben gerufen.

 

2001

Der deutsche Ghost Riders MC tritt der weltweiten Familie des Outlaws MC bei. In Irland und Schweden werden Chapter gegründet und in Thailand ist die AOA zum ersten Mal auch in Asien zuhause.

 

2000

Der bis dahin eigenständige Outlaws MC in England und Wales tritt mit 14 Chaptern der AOA bei. Im gleichen Jahr wird in Norwegen das erste Chapter in Skandinavien gegründet.

 

1999

Der Belgische Outlaws MC, der bis dahin unabhängig existierte, tritt der AOA bei.

 

1994

Die bis dahin unabhängigen Australian Outlaws treten der AOA bei.

 

1993

Das erste Outlaws Chapter in Europa wird in Frankreich gegründet.

 

1989

Das Kürzel „MC“ wird dem Abzeichen hinzugefügt.

 

1977

Das erste Chapter außerhalb der USA tritt in Kanada der AOA bei.

 

1969

„God Forgives, Outlaws Don’t“ wird zum Motto des Clubs.

 

1965

Zum 1. Januar 1965 wird die „American Outlaws Association“ AOA aus der Taufe gehoben. Das Logo mit dem Totenkopf mit den gekreuztem Kolben bekomm den Namen „Charlie“.

 

1964

Die ersten Chapter außerhalb von Illinois werden in Milwaukee und Kentucky gegründet.

 

1963

Die Outlaws werden Mitglieder der 1%er Brotherhood Of Clubs und sind damit der erste echte 1%er Club östlich des Mississippi.

 

1960

Die AMA (American Motorcycle Association) verbietet, den Begriff „Outlaw“ auf Rennkleidung zu nutzen. Die Mitglieder des Clubs, die noch bis 1963 an offiziellen Rennen teilnehmen, tragen von jetzt an das Kürzel OMC auf ihren Rennanzügen.

 

1959

Das Logo wird nochmals überarbeitet und dabei vergrößert, um mehr Details sichtbar zu machen.

 

1954

Zum Totenkopf werden die Kolben hinzugefügt. Das neue Logo wird auf schwarze Westernhemden gestickt.

 

1950

Der Outlaws Motorradclub ist seit seiner Gründung 1935 immer weiter gewachsen. Da viele der neuen Mitglieder aus Chicago stammen, entscheidet man sich 1950, den Club auch offiziell in die größte Stadt von Illinois zu verlegen. Der Name wird von „McCook Outlaws“ in „Chicago Outlaws“ geändert.
Auch das Clubsymbol wird verändert. Ein kleiner Totenkopf ersetzt das Motorrad und als Schrift wird Old English gewählt. Das neue Logo wird auf T-Shirts gestickt oder von Hand auf Lederjacken gemalt.

 

1946

Auch in den harten Jahren des zweiten Weltkriegs halten die Mitglieder zusammen. Im Jahr nach dem Ende finden an den Soldier Fields in Chicago eine der größten Veranstaltungen für Motorradfahrer den Nachkriegsjahre statt.

 

1935

Der McCook Outlwas Motorradclub wird in Mathildas Bar an der alten Route 66 in McCook, Illinois, am Stadtrand von Chicago, gegründet. Das erste Logo zeigt ein Motorrad mit Flügeln.

©2012 OUTLAWS MC SWITZERLAND | Webseite made by fashionweb